Freiheit für die Füsse und Balsam für die Seele

Rückblick Chinderfiir vom 10. Mai 2019

 

«Das tuet eusne Füess guet»

Die Kinder der Chinderfiir durften hautnah die ungewohnten Eindrücke des Barfussweges erleben.

Sie konnten sich von den verschiedenen Sinneseindrücken überraschen lassen. Steine, Moos, Tannenzapfen,

kaltes und warmes Wasser, Sand und auch Holzruggelis wechselten sich ab.

Herzlichen Dank an die Eltern und Kinder – diese Chinderfiir hat Spuren hinterlassen.

Caroline Amhof und Corinne Koch

 

Rückblick Weisser Sonntag 2019

 




Am Weissen Sonntag durften 16 Erstkommunionkinder in die festlich geschmückte Pfarrkirche ein-
ziehen. Mit grosser Freude und Engagement wurden die Kinder, von der Katechetin Jolanda
Melliger und Caroline Amhof, auf diesen besonderen Tag vorbereitet. Die diesjährige Feier stand
unter dem Motto: „In Gottes Hand geborgen“. Geborgen sein in der Familie, in der Schule, im
Sportverein, im Blauring oder der Jungwacht. Aber vor allem geborgen sein in Gottes Händen
und von diesen getragen werden. Dies betonte Pfarrer Marco Vonarburg in seiner gut verständli-
chen Ansprache. Die Feier wurde begleitet durch den Chor der Sarmi Singers unter der Leitung von
Karin Meier und Giusi Frei. Dank vielen Helfern durften wir einen frohen, lebendigen und würdi-
gen Gottesdienst feiern. Zum Schlusslied der Sarmi Singers „Bis wir uns wieder sehen halte Gott
dich fest in seiner Hand“ zogen die Erstkommunionskinder, angeführt von den Ministranten, aus
der Kirche. Einen herzlichen Dank an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Aus dem JUGENDFORUM wird offiziell nur noch «JUFO»!

Der Umstand, dass wir seit Jahren an Mitgliederschwund und jugendlichen Nachwuchsproblemen leiden, hat uns dazu bewogen, die Bezeichnung «Jugend» aus unserem Namen zu entfernen. Seit über 45 Jahren war das JUGENDFORUM umgangssprachlich als JUFO bekannt, deshalb haben wir an der Generalversammlung vom 15. Februar 2019 beschlossen, nur noch diesen Namen einzusetzen. Damit möchten wir eventuelle Neumitglieder ansprechen, die nicht mehr ganz so «jugendlich» sind, aber Lust auf den Verein haben. Auf diese Weise können die Zukunft des Vereins und die Chlaustradtion bewahrt werden. Wer also Interesse am St. Nikolaus-Brauch in Sarmenstorf hat, der darf sich jederzeit gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.
Sinn und Zweck des Vereins haben wir nicht verändert. Nach wie vor organisieren wir den St. Nikolaus im Dorf, unterstützen die Kirche am Suppentag und führen vereinsinterne Anlässe durch. Unser nächster Anlass, das Chlausbräteln, findet am 25. Mai 2019 in der Jägerhütte Sarmenstorf statt.
Die Änderung liegt lediglich im Namen und der Logo-Farbe! Ein leuchtendes Grün soll den Weg in die Zukunft weisen. Die neuen T-Shirts wurden bereits beim Suppeschöpfen am Suppentag der Kirchengemeinde Sarmenstorf präsentiert.
Ebenfalls wurden an der Generalversammlung zwei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt. Muriel Willborn (Präsidentin), Franziska Hallauer (Aktuar), Michel Schmutz (Kassier), Lukas Bauer (Material), Ramona Aeppli (Beisitzer), Petra Stutz (Beisitzer).